Kirchenmusik in der Seelsorgeeinheit Unterm Staufen

Termine

Sonntag, 9. Dezember 2018, 18 UhrWallfahrtskirche Birenbach

- Adventskonzert der Kirchengemeinde Wäschenbeuren


Sonntag, 8. Dezember 2019, 18 Uhr

Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt Rechberghausen
- Adventskonzert zum Zweiten Advent der evangelischen Kantorei Rechberghausen
 

 

Die Kirchenmusik besitzt in der Seelsorgeeinheit „Unterm Staufen“ einen sehr hohen Stellenwert


Der Kirchenchor der katholischen Kirchengemeinde Wäschenbeuren konnte im Jahr 2008 sein 100 jähriges Bestehen feiern. Neben klassischer und zeitgenössischer a-capella Literatur werden an den Hochfesten traditionell Orchestermessen aufgeführt.

Seit vielen Jahren veranstaltet die Kirchengemeinde Wäschenbeuren am zweiten Adventssonntag in der Wallfahrtskirche in Birenbach ein Konzert mit örtlichen aber auch mit auswärtigen Künstlern, ebenso ist die Göppinger Orgelwoche regelmäßig mit einem Konzert Gast in der Wallfahrtskirche.

Am Pfingstmontag finden im Rahmen des Pfingstmarktes in Wäschenbeuren regelmäßig kleine Orgelkonzerte mit den örtlichen Organisten statt. Das Organistenteam Wäschenbeuren/Birenbach besteht derzeit aus vier Musikerinnen und Musikern.

SPÄTH-Orgel Mariä Himmelfahrt Rechberghausen

Orgel
op. 235, erbaut 1914, zwei Manuale, 20 Register

Das Instrument des oberschwäbischen Orgelbauers Späth aus Mengen-Ennetach wird im Jahr 2014 einhundert Jahre alt. Die Orgel ist eine der wenigen, noch im Originalzustand erhaltenen spätromantischen Instrumente in Baden-Württemberg. Mit ihrem warmen, grundtönigen Klang, vermag sie den Charme romantischer Musik authentisch darzustellen. Die Verbindung von den Tasten am Spieltisch zu den Ventilen der Orgelpfeifen erfolgt pneumatisch. Somit ist die Orgel für den Organisten sehr angenehm zu spielen, weil er durch seine Finger nicht eine Mechanik aus Winkeln, Wellen und Abstrakten mitbewegen muss.
Siegfried Gmeiner, Ulm

Hörbeispiele und weitere Informationen zur Orgel / www.ulmer-orgeln.de

Der katholische Kirchenchor Rechberghausen, der seit über 100 Jahren besteht, setzt sich aus ca. 40 jungen und jung gebliebenen Sängerinnen und Sängern zusammen, die sich einmal in der Woche ca. zwei Stunden Zeit nehmen, um gemeinsam mehrstimmige Lieder und Sätze in einer bunten Mischung „von Bach bis Taizé“ einzuüben. Ein Schwerpunkt liegt bei der musikalischen Gestaltung der Gottesdienste, z. B. am ersten Weihnachtsfeiertag mit Weihnachtsliedern aus verschiedenen Teilen Europas. Auch die Stimmbildung kommt nicht zu kurz!