Eine-Welt-Ausschuss der Seelsorgeeinheit Unterm Staufen

In jedem Armen begegnet uns Jesus Christus: Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan (Mt 25,40). Was ihr für einen dieser Geringsten nicht getan habt, das habt ihr auch mir nicht getan (Mt 25,45).

Der Eine- Welt- Ausschuss hat es sich zur Aufgabe gemacht, immer wieder daran zu erinnern, dass es eine unsere dringendsten Aufgaben ist, uns um die Armen, Wehrlosen und Ausgegrenzten zu kümmern. Diese Aufgabe ist groß und vielschichtig, doch manchmal können kleine Schritte wesentliche Veränderungen herbeiführen:

Projektarbeit

Wir unterstützen Projekte in Afrika und Südamerika, wobei es primär immer um Hilfe zur Selbsthilfe geht.

Gottesdienste

Gottesdienste müssen auch daran erinnern, dass wir eine Weltkirche sind und viele unserer Brüdern und Schwestern unsere Solidarität benötigen.

Weltkirchlicher Friedensdienst

Immer wieder zieht es Jugendliche unserer Gemeinde in arme Länder. Sie arbeiten dort unter dem Motto „Mitleben, Mitbeten und Mitarbeiten“ in sozialen Einrichtungen. In einer Welt, die immer globaler wird, ist es wichtig, jungen Erwachsenen die Möglichkeit zu geben, andere Menschen mit ihren Kulturen und Religionen zu erleben. So können im Rahmen der Freiwilligendienste unserer Diözese Rottenburg-Stuttgart junge Menschen für ein Jahr auf einem anderen Kontinent leben. Wichtig ist dabei, daß Jugendliche auch zu uns kommen können, um sich gegenseitig kennenzulernen.


Verkauf von Eine-Welt-Waren

Der Verkauf von Eine- Welt- Waren leistet einen Beitrag zu mehr Gerechtigkeit und Linderung von Not.

 

Viele kleine Leute

An vielen kleinen Orten,

die viele kleine Schritte gehen,

können das Gesicht der Welt verändern.

(Afrikanisches Sprichwort)