Der kleinste Teilort unserer Seelsorgeeinheit: Maitis


     

Der kleine Ort Maitis mit seinen 710 Einwohnern liegt am Rande unserer Seelsorgeeinheit. Maitis gehört zur Stadt Göppingen, die durch die Stadtamtsrätin Frau Ute Braun im Bezirksamt in Maitis vertreten wird.

In Maitis leben 177 katholische Christen, zu denen die Katholiken aus Lenglingen und Radelstetten, das kommunal zu Schwäbisch Gmünd gehört, dazu gezählt werden.

Am Rande unserer Seelsorgeeinheit haben wir dadurch Berührungspunkte mit der Stadt Göppingen sowie mit dem Stadtgebiet Schwäbisch Gmünd.

Neben den katholischen Christen, die zur Kirchengemeinde Wäschenbeuren-Birenbach gehören, füllt die evangelische Gemeinde am Hohenstaufen, die von Pfarrer Jens Rembold geleitet wird, das kirchliche Leben des kleinen Ortes.

Das Ortsbild ist geprägt von vielen landwirtschaftlichen Betrieben, von Neubaugebieten, einem Kindergarten, dem Feuerwehrmagazin und dem neuen Dorfgemeinschaftshaus. In der Mitte des Ortes führt die Hauptstaße vorbei an der alten St. Leonhards Kapelle, die seit dem Jahr 1464 den Christen in Maitis als Gotteshaus dient und seit 1680 zur evangelischen Kirchengemeinde Hohenstaufen gehört.

Das ökumenische Miteinander von evangelischen und katholischen Christen hat in Maitis eine fruchtbare und gute Tradition. So feiern wir gerne aus verschiedenen Anlässen miteinander Gottesdienst. Jedes Jahr im November findet ein ökumenischer Gottesdienst statt, bei dem anschließend alle zur Begegnung und geselligem Miteinander beim Gemeindefest ins Dorfgemeinschaftshaus eingeladen sind. Seit einigen Jahren gehört der Erntebittgottesdienst zum festen Punkt im ökumenischen Leben. Aus Anlass des Festes des Landfrauenvereins in Maitis sind alle katholischen und evangelischen Christen zu einem Zeltgottesdienst unter musikalischer Gestaltung des Posaunenchors Hohenstaufen eingeladen. Dieser Gottesdienst macht uns jedes Jahr von neuem bewusst, wie wichtig die verantwortungsvolle und nachhaltige Arbeit in der Landwirtschaft für uns alle ist. Die Bitte um gutes Wachsen und Reifen schließt das Wissen darum ein, dass wir alle von einer guten Ernte leben und dafür bitten wir um Gottes Segen.

Immer im Juli feiern wir den ökumenischen Erntebittgottesdienst auf dem Sportplatzgelände Maitis.

Maitis lebt von vielen engagierten und interessierten Bürgern, die ihre Zeit für die Vereine, die Kirche und zum Wohle des Ortes und aller Mitbürger einbringen.